Um zur Informationsseite für die neuen Erstklässler 2022/2023 zu gelangen, klicken Sie >>>hier<<<.


 

Am 12. März 2016 fand der Schulschwimmwettkampf im Ratinger Hallenbad statt. Unten im Eingangsbereich des Angerbads war ein Essensbuffet aufgebaut, an dem man sich etwas kaufen konnte.

Beim Schwimmwettkampf dürfen Schüler und Schülerinnen von der 1. bis zur 4. Klasse teilnehmen. Das Schwimmteam der Gebrüder Grimm Schule wurde von Frau Rudolf und Frau Rost trainiert und begleitet. Um 9 Uhr ging es los. Es gab verschiedene Wettkämpfe, in denen unterschiedliche Lagen (so nennt man die verschiedenen Schwimmarten: Brust-, Rücken- und Kraulschwimmen) geschwommen wurden. Das 1. und 2. Schuljahr schwamm jeweils eine Bahn. Das sind 25m. Das 3. und 4. Schuljahr schwamm immer zwei Bahnen. Das sind insgesamt 50m. Nach den Einzelwettkämpfen in den Lagen Brust, Rücken und Kraul gab es noch verschiedene Staffeln. Die Aufstellungen der Staffeln waren vorher festgelegt worden, sodass am Tag des Schwimmwettkampfes jeder genau wusste, wann er schwimmen muss.

In diesem Jahr (2016) belegten wir den 2. Platz in der Gesamtwertung und mussten uns nur der Eduard-Dietrich-Schule geschlagen geben, die Erster wurden. Den dritten Platz belegte die Anne-Frank-Schule. Wir waren alle sehr stolz auf unser gutes Abschneiden. Nach der Siegerehrung durften wir alle mit unseren T-Shirts ins Wasser springen und das Beste war, dass Frau Rudolf und Frau Rost auch mit ins Wasser gesprungen sind. Alle haben gelacht und sich gefreut.

Ein paar Tage später fand in der Schule noch einmal eine besondere Siegerehrung statt. Alle Kinder die beim Schwimmwettkampf mitgeschwommen waren, durften im Feierraum auf die Bühne kommen. Es wurden Urkunden überreicht und  Kinder, die den ersten, zweiten oder dritten Platz gemacht hatten, bekamen sogar eine Medaille überreicht. Zum Schluss gab es noch den Pokal für die Schule, der jetzt in der Vitrine steht. Die ganze Schulgemeinschaft war sehr stolz auf die erfolgreichen Schwimmer und alle haben kräftig applaudiert.

von Finja, Klasse 4c