Um zur Informationsseite für die neuen Erstklässler 2022/2023 zu gelangen, klicken Sie >>>hier<<<.


 

Pilotprojekt in Ratingen:

 

Start der ersten Ganztagsklasse im Schuljahr 2008/09

 

Die Überlegungen zur Gründung einer Ganztagsklasse waren von Beginn an mit dem Einstieg in die Offene Ganztagsschule 2005/2006 verbunden. Schon damals schien uns die Einrichtung eines Ganztagszweiges sinnvoll, da so eine Rhythmisierung des Schultages im Sinne einer Pädagogik des ganzen Tages ermöglicht wird.

Nachdem wir vielfältige Erfahrungen mit dem Offenen Ganztag gewonnen hatten, konnten wir mit dem neuen Projekt Ganztagsklasse(GT-Klasse) an der Gebrüder-Grimm-Schule starten.

Die wichtigste Voraussetzung war und ist ein Lehrerkollegium, das gemeinsam mit dem Team der Offenen Ganztagsschule diesem Projekt offen gegenüber steht, sodass es mit vereinten Kräften verwirklicht werden kann. Das Gesamtkonzept wird möglichst so gestaltet, dass es in unser schulisches Umfeld, zu den Kindern und zu den Bedürfnissen der Eltern passt.

Aufgrund der hohen Anmeldezahlen für die OGS konnten wir im Schuljahr 2008/09 mit der ersten GT-Klasse und in den darauf folgenden Schuljahren jeweils mit zwei weiteren Ganztags-Klassen starten. GT-Klasse bedeutet, dass alle Kinder dieser Klasse Ganztagsschüler sind.

Selbstverständlich und sehr willkommen sind weiterhin Kinder in den Regelklassen, die keine Betreuung benötigen, oder die in der ÜMB sind, wie bisher.

Die Unterrichtszeiten werden durch verschiedene Angebote unterbrochen bzw. ergänzt. Es soll eine Rhythmisierung des Schultages entstehen, die dem Lernen des Kindes entgegen kommt. Übungs- und Vertiefungsphasen gehören genauso zum Konzept wie viel Bewegung und Stille oder auch Musik und kreative Angebote.

Vorteile einer Ganztagsklasse sind u.a.:

  • Der Tagesablauf kommt dem Rhythmus der Kinder entgegen.
  • Es findet eine besonders intensive Kommunikation zwischen Lehrerin und Erzieherin statt, die einen großen Teil des Schultages gemeinsam in der Klasse verbringen.
  • Sie bietet dadurch zusätzlich Raum und Zeit für genaue Beobachtungen des einzelnen Kindes, um so eine optimale individuelle Förderung einzuleiten und durchzuführen.

Für weitere Fragen stehen Ihnen die beteiligten Lehrerinnen und Erzieherinnen sowie die Schulleitung und die Leitung der OGS gerne zur Verfügung.