Um zur Informationsseite für die neuen Erstklässler 2022/2023 zu gelangen, klicken Sie >>>hier<<<.


 

Lesen ist die Schlüsselqualifikation und ermöglicht den Zugang zur Bildung und zur Gesellschaft schlechthin!

Der Leseförderung wird dementsprechend an unserer Schule besonderes Gewicht verliehen. Schwerpunkte unseres schuleigenen Lesekonzeptes sind:

  • Erwerb gesicherter Buchstabenkenntnis und grundlegender Lesefähigkeit im ersten Schuljahr,
  • Erlernen und Anwenden unterschiedlichster Techniken zur Festigung der Lesekompetenz in den Klassen 2, 3 und 4 im Umgang mit Texten, Gedichten und Ganzschriften (= Bücher, die als Klassenlektüre gelesen werden).

Ziel ist die Heranführung an Bücher und die Freude am Lesen. Dazu soll die Klassenbücherei, die vom Förderverein finanziert wird, einen wesentlichen Beitrag leisten. Wir haben in jeder Klasse eine Auswahl an Büchern, die den Kindern im Unterricht und zur Ausleihe zur Verfügung stehen.

Hinzu kommt ein enger Kontakt zum Medienzentrum und zu kirchlichen öffentlichen Büchereien. Die Nutzung solcher Angebote setzt bei den Kindern die eigene Fantasie in Gang und trägt zur Entwicklung von Lesefreude bei.

Einen besonderen Akzent setzten wir im “Lesemonat Mai“ oder mit dem „Lesefrühling“ mit vielfältigen Informationen und Projekten für Kinder und Eltern. Ein Höhepunkt ist jeweils der Vorlesewettbewerb, der zum dritten Mal erfolgreich durchgeführt wurde.

Besondere Bedeutung kommt den zur Zeit zehn ehrenamtlichen Lese-Müttern zu, die über das Projekt „Lese-MentoringRatingen“ einzelne Kinder mit viel Herz und Engagement individuell fördern.

Studien belegen, dass das Medien- und Leseverhalten nachhaltig im Elternhaus geprägt wird. Wir appellieren deshalb an Sie, Ihre Kinder in diesem Bereich besonders zu fördern und zu unterstützen; vor allem, lesen Sie Ihren Kindern vor, so oft und so viel Sie können.